mission

Zelt_Zeichnung_I

Hallo, worum geht es hier überhaupt?

So genau weiß ich das auch noch nicht – aber das ist genau das, was ich für mich herausfinden möchte. Ich erlebte im letzten Jahr als Produktmanager für ein großes deutsches Medizintechnik-Unternehmen leider zu viele Arbeitstage, während denen ein innerer Kündigungsdruck nicht weichen wollte. Und zu selten erlebte ich noch die Tage, während denen ich in meiner Arbeit voll aufgehen konnte und dabei das Gefühl hatte, etwas Sinnstiftendes zu tun.

Ich lief also zunehmend in Gefahr zu jammern und darüber immer bitterer, sarkastischer und gelähmter zu werden (ich wäre nicht der Einzige in der Firma). Doch dazu besteht kein Grund – denn wir sind alle frei und ich bin außerdem noch Besitzer einer guten Berufsausbildung (bei Interesse: Xing), wertvoller Berufserfahrung und großer Lust am Lernen. Zusätzlich noch: keine Kinder, kein Haus, kein Auto – also die Dinge, die einen Jobwechsel oder gar eine Auszeit vom Job zumindest mal erschweren würden.

Eines Tages war die Entscheidung zur Kündigung meines Jobs und dem Nehmen einer Auszeit ganz klar. Ich musste nicht “allen Mut zusammennehmen”. Meine Freundin Susanna unterstützte die Idee auch von Anfang an. Eine ausreichende Menge Geld habe ich gespart – könnte ein gutes Jahr reichen. Ich erhoffe mir nun außerhalb des “Hamsterrades” die Möglichkeit, eine bessere Richtung für meinen Weg zu erkennen und dann auch einzuschlagen. Oder zumindest mal für eine Zeit radikal aus der gewohnten (Arbeits-)Welt auszuscheren und allein dadurch schon viel Neues (über mich?) erfahren zu können.

Ich will mit dieser Website sicher nicht das große Sinn-des-Lebens-Rad drehen und meinen Weg zur Erleuchtung beschreiben – denn eigentlich gönne ich mir jetzt einfach mal. Diese Website soll das Logbuch meiner arbeitslosen Zeit sein, in dem ich alles Wichtige oder Interessante der kommenden Monate festhalten werde. Ebenso wie ich noch nicht weiß, wie ich mich im kommenden Jahr entwickle, weiß ich natürlich auch noch nicht, was genau (Ratgeber, Reiseblog, Warnung etc.) diese Site werden wird. Es wird schon irgendwie wachsen.

Du bist herzlich eingeladen, mich über meine Einträge hier zu begleiten! Mich interessiert auch deine Meinung oder Erfahrung zu den hier beschriebenen Themen und Fragen – Kommentare oder Nachrichten sind also jederzeit gerne willkommen!

Besten Gruß,
Georg

P.S.: Und wo kommt der Name “bikeandtent.rocks” her?
Puh – echt schwer eine Domain für eine Website und ein Vorhaben mit so vielen Unbekannten zu finden. Ein Fahrrad und ein Zelt sollten aber bei allen sonstigen Ungewissheiten eine Rolle für einen Teil meiner Auszeit spielen …